Kanzlei

Wir – Andreas Bertsch, Beat Brändli, Patrick Bonzanigo, Christoph Peter und Sandra Marmy-Brändli – arbeiten unter der Bezeichnung «Schiffbau Rechtsanwälte» als Bürogemeinschaft unabhängiger und selbständig tätiger Rechtsanwälte zusammen. Dabei führt jeder Anwalt seine Mandate in eigener Verantwortung.

Wir sind alle Rechtsanwälte mit einem breiten wirtschaftsrechtlichen Fokus und stehen unseren Mandanten beratend und forensisch zur Seite. Mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen sowie dem gemeinsamen Willen zur präzisen und effizienten juristischen Arbeit schaffen wir Synergien und sind in der Lage, Mandanten auch rechtsgebietsübergreifend optimal zu begleiten. Spezifische Projekte gehen wir auf Wunsch hin im spezialisierten Team an. Wo nötig, arbeiten wir auch mit externen Spezialisten und Anwälten zusammen, zu denen wir in der Regel mehrjährige Beziehungen pflegen.

Wir arbeiten in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch und können die Vertretung von Mandanten in verschiedenen Sprachgebieten übernehmen. Bei internationalen Bezügen greifen wir zudem auf ein Netz von ausländischen Anwaltskanzleien in jeweils geeigneter Grösse zurück, die uns pragmatisch und kundenorientiert unterstützen.

Wir legen Wert auf eine persönliche Beratung und eine agile Mandatsführung, die auch ökonomische, strategische und kommunikative Aspekte frühzeitig einbezieht. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Mandanten kreative und praktikable Lösungen zu erarbeiten. Bei Rechtstreitigkeiten beraten wir unsere Mandanten über Möglichkeiten, Risiken zu minimieren und den Gang zum Richter zu vermeiden. Wir tragen regelmässig zu einer effizienten Streitbeilegung auf dem Verhandlungsweg bei, zur Durchsetzung der Rechte unserer Mandanten scheuen wir aber das Prozessieren nicht.

Nebst der anwaltlichen Praxis engagieren wir uns in der Lehre, als Experten bzw. in Fachgremien oder Institutionen und treten im Zusammenhang mit unseren favorisierten Rechtsgebieten regelmässig als Vortragende auf.

Tätigkeitsbereiche

Unser Kundenkreis ist vielseitig. Unsere Dienstleistungen richten sich an Unternehmen, private und öffentliche Trägerschaften sowie Behörden und Privatpersonen aus dem In- und Ausland. Wir vertreten und beraten u.a. Start-ups und bereits etablierte Betriebe, Investoren, Familien, Gesellschaften und ihre Organe, Bauherrschaften, Planer, Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer, Vermieter und Mieter, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Kreative, Künstler und kulturelle Institutionen.

Wir begleiten unsere Mandanten schwerpunktmässig in folgenden Rechtsgebieten:

  • Vertrags-, Handels- und Wettbewerbsrecht
  • Gesellschafts- und Finanzmarktrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Umstrukturierungen und Transaktionen
  • Sanierungen und Insolvenzen
  • Immobilien-, Planungs-, Bau- und Umweltrechtrecht
  • öffentliches Beschaffungswesen
  • Technologie- und Immaterialgüterrecht, Datenschutz
  • Medien- und Kunstrecht
  • Nachfolgeplanung und Erbrecht
  • Verfahrensführung vor Verwaltungsbehörden und Gerichten (einschliesslich internationale Rechts- und Amtshilfe)
  • Schiedsgerichtsbarkeit.

Personen

Andreas Bertsch, Rechtsanwalt
lic. iur. HSG, LL.M

Andreas Bertsch arbeitete während seiner Studien an der Universität St. Gallen HSG als wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Alfred Koller. 1993 schloss er mit dem juristischen Lizenziat ab. Danach war er a.o. Gerichtsschreiber an den damaligen Bezirksgerichten Alttoggenburg und Wil. 1995 erlangte er das st. gallische Anwaltspatent. Anschliessend arbeitete er als Anwalt bei Schoch Auer in St. Gallen. 1997 erwarb er den Master of Law in internationalem Handelsrecht und Europarecht an der University of Essex. Von 1997 bis 2001 arbeitete er bei Nobel & Hug. Seit 2002 ist Andreas Bertsch als unabhängiger Rechtsanwalt in Zürich tätig.

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

Beratung von Unternehmerinnen, Unternehmern und Unternehmen (namentlich «Start-ups» sowie kleine und mittlere Unternehmen); z.B. bei Gründung, Vertragsschlüssen, arbeits- und mietrechtlichen Themen, gewerblichem Rechtsschutz, Datenschutz, wettbewerbsrechtlichen Fragen und Submissionen; M&A-Transaktionen (Käufe und Verkäufe von Unternehmen, Umstrukturierungen); Planungs- und Baurecht.

Sprachen

Deutsch, Englisch und Französisch

Mitgliedschaften

Zürcher Anwaltsverband und Schweizerischer Anwaltsverband

Beat Brändli, Rechtsanwalt
Prof. Dr. iur. HSG

Beat Brändli studierte Rechts- mit Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen mit einem Austauschsemester an der Stockholm School of Economics (SSE) und schloss den Master im Jahr 2009 ab (M.A. HSG in Law and Economics / lic. iur. oec.). Zwischen dem Bachelor (B.A. HSG in Law and Economics) und dem Masterstudium absolvierte er die Offiziersschule in Emmen und erhielt dabei ein im Zivilen anerkanntes Zertifikat im Bereich Führung. Im Anschluss arbeitete er in Schaumburg und Chicago (USA) für eine grosse Schweizer Versicherungsgesellschaft im Project Management. Während des Masterstudiums in St. Gallen war er teilzeitlich in einem börsenkotierten Unternehmen als juristischer Berater des Investment Managements tätig. Anschliessend doktorierte er und war Assistent von Prof. Dr. Peter Nobel an den Universitäten St. Gallen und Zürich.

Seine juristische Praktikumszeit durchlief er am Handelsgericht Aargau sowie in einer Zürcher Wirtschaftskanzlei. Er war zudem ausserordentlicher Gerichtsschreiber am Obergericht des Kantons Aargau. Ende 2013 erhielt er das Anwaltspatent. Von Anfang 2014 bis Anfang 2016 arbeitete er als angestellter Rechtsanwalt in einer renommierten Zürcher Wirtschaftskanzlei. Auf Februar 2016 wurde er als Assistenzprofessor für Wirtschaftsrecht, Schwerpunkt Gesellschaftsrecht, an die Universität St. Gallen berufen. Von August 2019 bis Juli 2020 war er an der Universität St. Gallen zudem Lehrstuhlvertreter für Internationales Wirtschaftsrecht und Law & Economics. Anfangs 2018 war er Visiting Scholar an der Harvard Law School in Cambridge (USA); im Herbst 2019 wurde er als Gastprofessor an die Universität Insper in São Paulo (Brasilien) eingeladen. Er unterrichtet bis heute als Lehrbeauftragter an verschiedenen Schweizer und ausländischen Universitäten bzw. Hochschulen und publiziert regelmässig zu wirtschaftsrechtlichen Themen (vgl. Publikationsliste).

Ende März 2022 wurde er von der Universität St. Gallen auf den 1. August 2022 zum Privatdozenten (PD) für Wirtschaftsrecht, Zivilverfahrensrecht und ökonomische Rechtstheorie bzw. Law and Economics ernannt. Ende Juni 2022 wurde er als ordentlicher Professor an die ZLS Zurich Law School berufen. Im Dezember 2022 hat ihm die Kalaidos Fachhochschule Schweiz den Titel Professor im Bereich Privatrecht verliehen. Er ist ferner Redaktor des digitalen Rechtsprechungskommentars von Weblaw in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Finanzmarktrecht und Zivilprozessrecht (dRSK).

Seit 2017 ist er nebenamtlicher Bezirksrichter am Bezirksgericht Baden. Er ist in dieser Funktion direkt vom Volk (Bezirk Baden) gewählt und amtet dabei in grösseren Zivil- und Strafprozessen.

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

Gesellschafts- und Handelsrecht (insb. auch Rechnungslegungs- und Revisionsrecht sowie Vereins- und Stiftungsrecht); Vertragsrecht und M&A-Transaktionen; Finanzmarktrecht; Wirtschaftsstrafrecht; Nachfolgeregelungen inkl. Erbrecht.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Französisch

Mitgliedschaften

Zürcher Anwaltsverband und Schweizerischer Anwaltsverband

Patrick Bonzanigo, Rechtsanwalt
lic. iur., MAS in Raumplanung ETH

Patrick Bonzanigo war nach Abschluss seines Studiums in Rechtswissenschaften an der Universität Basel (lic. iur. 1997) und weiteren Studien an der Schule für Gestaltung Basel zunächst als wissenschaftlicher Assistent und Substitut bei Nobel & Hug Rechtsanwälte in Zürich sowie in der Basler Kanzlei Delbrück & Schnyder tätig. Nach Erhalt des Zürcher Anwaltspatents (2002) arbeitete er bei Ritter & Schwaibold Rechtsanwälte (2003–2010, Partner ab 2007) sowie als Berater im Architektur- und Planungsbereich (2011–2012) in Zürich, bis er sich Ende 2012 der international ausgerichteten Anwaltskanzlei Bolla Bonzanigo & Associati in Lugano anschloss.

Ausgehend von einer breitgefächerten und in verschiedenen Sprachgebieten praktizierten Tätigkeit als Wirtschaftsanwalt entwickelte er über die Jahre einen Fokus auf die Begleitung von Unternehmen in vertraglichen und regulatorischen Belangen, Transaktionen sowie auf den Planungs- und Immobilienbereich. 2015–2017 absolvierte er berufsbegleitend den Master of Advanced Studies in Raumplanung an der ETH Zürich (Raumplaner MAS ETH, 2017) und war dann Ende 2018–2021 als Programmleiter der universitären Weiterbildungsprogramme (MAS DAS und CAS) in Raumplanung sowie als Dozent an der ETH Zürich tätig. Patrick Bonzanigo verfügt zudem über Erfahrung in verschiedenen Landesteilen als Mitglied von Expertenkommissionen, Jurys und Institutionen in den Bereichen Raumplanung, Städtebau und Kulturerbe und engagiert sich in diversen Gremien auf diesen Gebieten. Er hat einen Lehrauftrag an der ETH Zürich zu Recht und Entwurf und tritt regelmässig als Vortragender zu Themen an den Schnittstellen zwischen Planung, Städtebau und Recht auf.

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

Begleitung im Planungs-, Bau- und Immobilienbereich; M&A- und Immobilientransaktionen; Gesellschafts-, Handels- und Vertragsrecht; Technologie-, Immaterialgüter- und Datenschutzrecht; Beschaffungswesen; Beratung in Insolvenzverfahren, Sanierungen und Restrukturierungen; Verfahren vor Behörden und staatlichen Gerichten sowie Schiedsgerichtsbarkeit.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch

Mitgliedschaften

Zürcher Anwaltsverband und Schweizerischer Anwaltsverband

Christoph Peter, Rechtsanwalt
Dr. iur., LL.M.

Nach dem Lizenziat an der Universität Zürich im Jahr 1985 arbeitete Christoph Peter zunächst für ein Jahr am Bezirksgericht Bülach/ZH (1986/87). Anschliessend trat er ins Anwaltsbüro Nobel & Hug in Zürich ein und erwarb 1988 das Anwaltspatent. 1991 wurde seine Doktorarbeit zu Aspekten des Insiderhandels an der Universität Zürich von Herrn Prof. Dr. Niklaus Schmid abgenommen, und im Jahr 1994 erlangte er den akademischen Grad eines «Master of Laws in European Legal Studies» (LL.M.) der University of Exeter (UK). Bis Ende 2021 war er insgesamt rund 35 Jahre im Anwaltsbüro Nobel & Hug tätig (ab 1997 als Partner).

Seit 2000 ist Christoph Peter auch regelmässiger Dozent an der Universität Zürich zu den Themen «Finanzmarktstrafrecht» sowie «Internationale Rechtshilfe» im LL.M.-Studiengang «Internationales Wirtschaftsrecht». Von 2005 und 2011 war er auch Lehrbeauftragter für internationale Amts- und Rechtshilfe an der Universität St. Gallen HSG.

Sodann ist Christoph Peter seit mehr als 20 Jahren Sekretär des Stiftungsrates der Lemann Foundation mit Sitz in Zürich, die 2001 gegründet wurde und sich dafür einsetzt, brasilianischen Kindern und Jugendlichen jeglicher Herkunft den Zugang zu einer hochwertigen öffentlichen Bildung zu gewährleisten und die Entwicklung von Führungskräften zu unterstützen, die sich für den sozialen Wandel in Brasilien einsetzen.

Er verfügt über grosse Erfahrung in nationalen und internationalen Transaktionen und Streitfällen.

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

Rechtsfragen im Bereich Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Finanzmarktaufsicht, Kapitalmarkt, M&A, Erbrecht sowie internationale Amts- und Rechtshilfe

Sprachen

Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Französisch

Mitgliedschaften

Zürcher Anwaltsverband und Schweizerischer Anwaltsverband

Sandra Marmy-Brändli, Rechtsanwältin
Dr. iur.

Sandra Marmy-Brändli berät Unternehmen und Privatpersonen in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts mit besonderem Fokus auf Immaterialgüter-, Medien-, IT- und Datenschutzrecht. Sie arbeitete als Gerichtsschreiberin am Bezirksgericht Muri (Aargau) und als Rechtspraktikantin bei Baker McKenzie in Zürich und WilmerHale in London. Nach dem Erwerb des Anwaltspatents (2017) war sie von 2018 bis 2024 als Rechtsanwältin bei Baker McKenzie in Zürich tätig.

Ihr Studium in Rechts- mit Wirtschaftswissenschaften absolvierte Sandra Marmy-Brändli an der Universität St. Gallen und der Fundaçao Getulio Vargas (FGV) in Sao Paulo (M.A. HSG in Law and Economics 2011). Während ihrer Studienzeit war sie wissenschaftliche Assistentin von Prof. Dr. Florent Thouvenin und Prof. Dr. Thomas Geiser. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Universität Oxford (UK) erhielt sie 2017 den Doktortitel für ihre Doktorarbeit zum Thema «Die Flexibilität urheberrechtlicher Schrankensysteme – Eine rechtsvergleichende Untersuchung am Beispiel digitaler Herausforderungen». Sie spricht regelmässig zu immaterialgüterrechtlichen Themen an Tagungen und Konferenzen und publiziert in diesen Bereichen (vgl. Publikationsliste).

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

Wirtschaftsrecht mit speziellem Fokus auf Immaterialgüter- und Vertragsrecht, Fragen des unlauteren Wettbewerbsrechts, Medien-, IT- und Datenschutzrecht.

Sprachen

Deutsch, Englisch und Französisch

Mitgliedschaften

Zürcher Anwaltsverband, Schweizerischer Anwaltsverband, Institut für gewerblichen Rechtsschutz (INGRES), Schweizer Forum für Kommunikationsrecht (SF-FS), Schweizer IT-Juristinnen

Dario Sutter, Jurist
M.A. HSG in Law and Economics

Dario Sutter studierte Rechts- mit Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen und schloss den Master im Jahr 2018 ab. Von 2016 bis 2020 arbeitete er an der Universität St. Gallen als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Beat Brändli und Prof. Dr. Dr. Peter Sester. Im Jahre 2018 begann Dario Sutter sein Doktoratsstudium in Rechtswissenschaften und forscht im Bereich Family Offices, Stiftungen und Trusts. Nebst seiner Tätigkeit als Jurist ist er Lehrbeauftragter an einer Berufsfachschule.

Sprachen

Deutsch, Englisch und Französisch

Noemi Christen, Praktikantin und wissenschaftliche Mitarbeiterin
B.A. in Rechtswissenschaften

Das Masterstudium an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Bern wird Noemi Christen voraussichtlich im Frühlingssemester 2023 abschliessen. Begleitend zum Studium hat sie erste praktische Erfahrungen gesammelt in der bernischen Anwaltskanzlei Jusonline AG. Als Vertreterin der Familie ist Noemi Christen seit 2021 Mitglied im Stiftungsrat einer Stiftung in Basel.

Sprachen

Deutsch, Englisch und Französisch

Annina Schmid, Praktikantin und wissenschaftliche Mitarbeiterin
B.A. in Rechtswissenschaften

Annina Schmid wird ihr Masterstudium in Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG) voraussichtlich im Sommer 2025 abschliessen. Während des Studiums konnte sie bereits praktische Erfahrung in den Bereichen Steuer- und Verfahrensrecht im kantonalen Rechtsdienst sammeln. Neben dem Studium engagiert sie sich als Vorstandsmitglied der European Law Students’ Association (ELSA) St. Gallen.

Tim Fuchs, Praktikant und wissenschaftlicher Mitarbeiter
BSc Wirtschaftsrecht

Tim Fuchs hat ursprünglich eine kaufmännische Lehre auf einem Notariat in Zürich mit begleitender Berufsmatura absolviert. Im Sommer 2022 schloss er das Bachelorstudium in Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW ab und befindet sich seither im Masterstudium in Rechtswissenschaften an der Universität Luzern. Über weite Strecken des Studiums arbeitete er u.a. beim Handelsregisteramt des Kantons Zürich.

Kontakt

Schiffbau Rechtsanwälte
Schiffbaustrasse 7
CH-8005 Zürich
www.schiffbau.legal
Fax: +41 (0) 44 501 18 82

Andreas Bertsch
lic. iur. HSG, LL.M, Rechtsanwalt

Tel. +41 (0) 44 501 17 46 
bertsch@schiffbau.legal

Beat Brändli
Prof. Dr. iur. HSG, Rechtsanwalt
Tel. +41 (0) 44 501 18 66
braendli@schiffbau.legal

Patrick Bonzanigo
lic. iur., MAS in Raumplanung ETH, Rechtsanwalt
Tel. +41 (0) 44 501 18 89
bonzanigo@schiffbau.legal

Christoph Peter
Dr. iur., Rechtsanwalt
Tel. +41 (0) 44 271 51 53
peter@schiffbau.legal

Sandra Marmy-Brändli
Dr. iur., Rechtsanwältin
Tel. +41 (0) 44 501 17 07
marmy@schiffbau.legal

Anfahrt

Öffentlicher Verkehr: Bahnhof Hardbrücke oder Haltestelle «Schiffbau» (Tram 4 und 8, Busse 33 und 72) sind wir in wenigen Gehminuten erreichbar. 

Ein Kundenparkplatz ist an der Schiffbaustrasse 7 vorhanden. Weitere Parklätze finden Sie in den umgebenden Parkhäusern (z.B. im Parkhaus Pfingstweid oder im Puls 5).